/
Ulrike Shepherd, Heike Stuckenbrock

/
tatort : bodensee

/
Kunst in der Provinz - eine Ausstellung zu kuratorischen und künstlerischen Interventionen im kleinstädtischen Raum und ländlicher Peripherie.

/
Die am Bodensee lebenden Künstlerinnen Ulrike Shepherd und Heike Stuckenbrock leiteten zwischen 2000-2007 mit Kunst im Kasten (KIK) ein Kunstprojekt im öffentlichen Raum und Räumen der industriellen Kleinstadt Friedrichshafen. Parallel zum Schaukasten - einem ehemaligen Schaufenster, welches zum Ausstellungsraum für zeitgenössische Kunst mutierte - wurden nomadisch auch andere Räume der Stadt Friedrichshafen bespielt. Mit seinem inhaltlich ausgerichteten Programm wurde KIK zu einem Label für eine engagierte Kulturarbeit, in welcher künstlerische Interventionen, Ausstellungen, Performances, Eröffnungen und Symposien aufeinander Bezug nahmen. Aktuelle Fragestellungen zu gesellschaftlichen Themen wurden durch einzelne künstlerische Positionen untersucht und in den öffentlichen Raum eingebracht. Zeitgleich zu dieser kuratorischen Präsenz im öffentlichen Leben der Industriestadt Friedrichshafen nahmen Ulrike Shepherd und Heike Stuckenbrock auch in ihren künstlerischen Arbeiten Bezug auf die Region. In Interventionen und Installationen, die sie teils einzeln und teils in gemeinsamer Autorenschaft entwickelten, arbeiteten sie mit vorgefundenen Traditionen und Materialien, betonten die lokalen Qualitäten und ironisierten die Mängel.

/
Ulrike Shepherd (D)
Künstlerin, Dozentin, Kuratorin des artsprogram der Zeppelin Universität
Ulrike Shepherd beschäftigt sich in ihren auf Dialog und Diskurs ausgerichteten künstlerischen und kuratorischen Projekten mit Themenfeldern, wie dem Verhältnis von Körperlichkeit und Technologie, kultureller Erinnerung, der Bedeutung und Umdeutung von ländlichen und urbanen Räumen, dem Stellenwert von Kunstproduktion in gesellschaftlichen Zusammenhängen und dem kulturellen und sozialen Potential von Bildern.

/
Heike Stuckenbrock (D)
Künstlerin, lebt und arbeitet in Friedrichshafen
Neben der Fotografie als ihrem primären künstlerischen Medium arbeitet Heike Stuckenbrock in den Bereichen Installation und Objektkunst. Als Mitbegründerin von KIK leitete sie seit 1997 ein Kunstprojekt im öffentlichen Raum, welches aktuelle Themen der zeitgenössischen Kunst aufgriff, bearbeitete und ausstellte. Seit 2000 zahlreiche gemeinsame Arbeiten und Ausstellungsprojekte mit Ulrike Shepherd.

/
14. November / 15. November 2009